Umgebung von Mawlamyaing

Die Umgebung von Mawlamyaing
THANBYUZEYAT – „DEATH RAILWAY” IM 2. WELTKRIEG
Die Stadt Thanbyuzeyat (Thanbyuzayat) erreicht man von Mawlamyaing nach einer 1 stündigen Fahrt Richtung Süden. Thanbyuzeyat war die Endstation der berüchtigten „Todeseisenbahn” (Death Railway). Unter Japanischer Herrschaft mußten alliierte Kriegsgefange und Einheimische während des 2. Weltkrieges diese Bahnlinie von Thailand nach Birma bauen. Das Projekt wurde in kürzester Zeit brutal durchgezogen, zig tausende starben.
Heute gibt es wenig mehr als eine gerade frisch lackierte Lokomotive zu sehen.

KRIEGSGRÄBERFRIEDHOF
Etwas außerhalb von Thanbyuzeyat ist ein gut erhaltener allierter Kriegsgräberfriedhof.

KYAIKKHAMI PAGODE
Die Kyaikkhami Pagode war früher auch unter dem Namen Amherst bekannt und ist am Golf von Martaban im Andaman Meer nordwestlich von Thanbyuzeyat gelegen. Die Pagode wurde auf einer kleinen Insel im Meer errichtet, die durch einen brückenähnlichen Weg vom Ufer erreicht werden kann. Während der Flut wird der untere Gehweg überschwemmt, Sie können aber oben laufen. Das Gebäude, welches die Buddhastatuen enthält, darf von Frauen nicht betreten werden, Frauen können die Buddhastatuen von einer Plattform außerhalb sehen. Die Landschaft und die idyllische Lage sind vielleicht attraktiver als die Pagode selbst.

SETSE STRAND
Der Strand in Setse ist nicht weit weg von der Kyaikkhami Pagode, mit dem Auto sind es fast 2 Stunden Fahrt von Mawlamyaing. Weitere Informationen finden Sie unter dem Thema „Strände”