Umgebung von Mandalay

Die Umgebung von Mandalay
AMARAPURA
Amarapura war am Anfang des 18. Jahrhunderts Sitz eines alten Birmanischen Palastes. Es gibt traditionelle Seidenweberei, die U Bein Teakholzbrücke und das Mahaghandayone Kloster. Die Mönche des Klosters folgen den Lehren Buddhas strikt.

U BEIN TEAKHOLZBRÜCKE
Diese Brücke ist ungefähr 200 Jahre alt, ungefähr 1 Kilometer lang und damit wohl die längste Teakholzbrücke der Welt. Man kann Toddypalm-plantagen und die Produktion von Toddypalmlikör am anderen Ende der Brücke sehen. Noch weiter entfernt gibt es reizvolle Stuparuinen und das beschauliche Dorf Taungtamum zu sehen.

INWA (AVA) STADT
Inwa war die wichtigste Dynastie in der Birmanischen Geschichte. Das Bagayar Teakholzkloster, das Mae Nu Kloster (mit Ziegelsteinen gebaut) und der Palastturm sind einen Besuch wert. Sie können Ava auch mit dem Pferdewagen besichtigen. Der Missionar Dr. Adniram Judson wurde vor 150 Jahren in Ava gefangengehalten.

SAGAING STADT
Sagaing erreicht man, nachdem man die 1.5 km lange Sagaing Brücke über den Ayeyarwady überquert, die von den Briten vor dem 2. Weltkrieg errichtet wurde. Die Hügel um Sagaing sind bei Mönchen bekannt, die sich zurückziehen wollen. In der Stadt einer vergangenen Dynastie sehen Besucher hunderte alter Stupas. Silberschmiedwerkstätten im Ywa Htaung Dorf sind sehr bekannt. Die Kaung Hmu Daw Pagode außerhalb Sagaings in Richtung Monywa ist für ihr Festival im November / Dezember bekannt. Das genaue Datum richtet sich dem Mondkalender.

MINGUN GLOCKE
Der Mingun Stupa wurde von König Bodawpaya angefangen aber nie fertig gestellt, dies obwohl man 20 Jahre baute. Sie können sich die schiere Größe des Projektes vorstellen, wenn Sie wissen, daß der Stupa bis zu einer Höhe von 60 Metern errichtet wurde, während die geplante Höhe 150 Meter sein sollte. Der Stupa bekam während eines Erdbebens vor ca. 70 Jahren Risse. Wenn Sie keine Höhenangst haben können Sie die steile Treppe hinaufklettern.
Neben dem Stupa ist die 200 Jahre alte und 90 Tonnen schwere Glocke von Mingun. Es ist die größte klingende Bronzeglocke der Welt.
Daneben gibt es auch den Myatheindan Stupa, er stellt das buddhistische Konzept der Kosmologie bildlich dar.

AYEYARWADY (IRRAWADY / IRAWADY) FLUß
alle früheren Königreiche wurden entlang des Ayeyarwady (Irrawady / Irawady) errichtet. Der Fluß ist die Lebensader der Birmanen seit jeher. Viele Dörfer entlang des Flußes können auch heute nur mit dem Boot erreicht werden. Der mächtige Ayeyarwady bringt Trinkwasser und ist Transportmittel. Es gibt vielen Sandbänke und Inseln, daher ist die Navigation für größere Boote gegen Ende der Trockenzeit schwierig. Sie können luxuriöse Flußkreuzfahrten machen, mit gewöhnlichen Passagierschiffen fahren, oder auch ein privates Boot mieten. Dabei können Sie die Lebensweise der Leute sehen, die an den Ufern leben.